Afghanistan nach dem Abzug des westlichen Bündnisses

Lade Veranstaltungen

Mit der schnellen Machtübernahme der Taliban nach der abrupten Beendigung des 20-jährigen Nato-Einsatzes treibt Afghanistan in eine ungewisse politische Zukunft. Zurück bleibt ein Volk, das sich, zu Recht, einmal mehr von der internationalen Politik verlassen und betrogen fühlt. Nicht weniger von der eigenen bisherigen Regierung, die wie verschwunden scheint. Noch unabsehbarer sind die möglichen Auswirkungen der Vorherrschaft der Taliban auf die afghanische Zivilgesellschaft, auf Frauen- und Menschenrechte; die Auswirkungen der Fluchtbewegungen in die Nachbarländer und Europa. Die afghanische Bevölkerung lebt nun in Ungewissheit und Furcht.

 

//interkulturelle-woche-hagen.de/wp-content/uploads/2021/08/IKW_Hagen_Afghanistan_2.jpg„Regisseurin bei Filmdreh in Kunduz“

Foto: Martin Gerner

Martin Gerner, Autor, Fotograf, Konfliktforscher, kennt zahlreiche Kriegs- und Konfliktgebiete aus eigener Erfahrung. In Afghanistan und im Irak hat er viele Jahre lang am Aufbau von Presse- und Meinungsfreiheit und einer neuen Zivilgesellschaft mitgewirkt. Sein Dokumentarfilm ‚Generation Kunduz‘ ist vielfach international ausgezeichnet.

 

Details

Datum:
29. September
Zeit:
17:30 - 19:30
Veranstaltungskategorie:

Veranstalter

Integrationsagentur der Diakonie Mark-Ruhr gemeinnützige GmbH
Ev.-Lutherische Stadtkirchengemeinde Hagen

Veranstaltungsort

Johanniskirche am Markt
Johanniskirchplatz 10
58095 Hagen, NRW Deutschland
Google Karte anzeigen